Kontakt

14. 03. 2022
Verfasst von: Julian Barnikol, Ingo Liefner

Frugale Innovationen – weniger ist mehr

Die Wasserfiltration erfolgt per Muskelkraft über ein fahrradähnliches Gestell ohne Räder. © ®Rural Technology Action Group (RuTAG) – IIT Madras
Die frugale Wasserfiltrationsanlage benötigt für Herstellung, Nutzung und Entsorgung weitaus weniger Ressourcen als herkömmliche Produkte und erfüllt ihren Zweck genauso gut.

Wie lassen sich die Bedürfnisse einer wachsenden Weltbevölkerung bei knapper werdenden Ressourcen erfüllen und gleichzeitig Umweltverschmutzung und Klimawandel eindämmen? Eine Möglichkeit stellen frugale Innovationen dar. Welche Rolle solche vereinfachten und anwendungsorientierten Produkte in Deutschland spielen können, untersuchen Forschende der Leibniz Universität Hannover im Vergleich zu Indien, das als Heimat frugaler Innovationen gilt.