Kontakt

04. 04. 2022
Verfasst von: Katharina Wellpott, Anna Maria Jozefowicz, Hans-Peter Mock, Traud Winkelmann, Christin Bündig

Stärkekartoffeln – Wasser und Stickstoff effizient nutzen

Beim Versuchsaufbau stehen viele Töpfe mit Kartoffelpflanzen in langen Reihen. © Katharina Wellpott
In der Vegetationshalle werden Stressexperimente mit Kartoffelpflanzen durchgeführt. Ein Forschungsteam will Marker finden für Sorten, die weniger empfindlich auf Trockenheit reagieren.

Durch den Klimawandel kommt es in Mitteleuropa im Frühjahr und Frühsommer zu ausgedehnten Trockenperioden. Um Erträge zu sichern, werden Kartoffelkulturen zunehmend bewässert. Doch dadurch fallen Dünge- und Bewässerungsperioden häufig zusammen, was das Grundwasser mit Nitrat belastet. In einem Kooperationsprojekt suchen Forschende Stärkekartoffel-Sorten, die tolerant gegenüber Trockenheit sind und Stickstoffdünger effizient nutzen. Mithilfe dieser Sorten sollen Merkmale gefunden werden, warum Genotypen unterschiedlich auf diese Stressoren reagieren.