Kontakt

12. 05. 2022
Verfasst von: Patricia Fischer, Merve Wollweber

Intelligente Lichtfalle bekämpft Schädlinge

Auf einer hell erleuchteten Lichtplatte sitzen zwei Insekten. © LZH
Im Projekt Lichtfalle sollen mit dem Laser gezielt Weiße Fliegen unschädlich gemacht werden. Eine LED-Fangplatte lockt die Insekten an.

Beim Anbau von Pflanzen im Gewächshaus werden Schadinsekten häufig durch Gelbtafeln unschädlich gemacht. Jedoch bleiben an deren Leimanstrich auch nützliche Tiere haften und verenden ungewollt. Im Projekt Lichtfalle entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Laser Zentrums Hannover e.V. mit Projektpartnern eine mobile Falle, die zwischen Schädlingen und Nützlingen unterscheiden kann.

Mobile Falle schont Nützlinge

Angelockt durch Lichtreize sollen die Insekten, ähnlich wie bei den klassischen Gelbfallen, eine LED-Fangplatte anfliegen. Sie bildet die Basis der LED-Laser-Kombifalle. An den Platten soll das System mit Hilfe einer Kamera erkennen, ob es sich um einen Schädling oder Nützling handelt. Dafür entwickelt das Laser Zentrum Hannover (LZH) einen entsprechenden Algorithmus, der lernt, verschiedene Spezies voneinander zu unterscheiden. Im nächsten Schritt kann das System dann die erkannten Schädlinge durch einen Laserimpuls selektiv abtöten. Andere Insekten bleiben verschont und können wegfliegen.

Auf einer hell erleuchteten Lichtplatte liegen zwei tote Insekten. © LZH
Von der Lichtfalle angelockte Weiße Fliegen konnten mit einem Laser gezielt unschädlich gemacht werden.

Automatisierte Fahrt durch das Gewächshaus

Entwickeln wollen die Forschenden das System vorerst für die Gewächshausmottenschildlaus (Trialeurodes vaporariorum), auch weiße Fliege genannt. Das Fallensystem soll automatisiert durch das Gewächshaus fahren und an den Fangpositionen für einige Zeit anhalten. Dabei werden die Schädlinge auf den Pflanzen durch äußere Reize aufgeschreckt. Möglich sind dafür Druckluftstöße sowie optische oder chemische Aufflugreize. Dann sollen sie auf der Leuchtfläche der mobilen Falle landen.

Das Prinzip wird anhand einer grafischen Collage veranschaulicht. © Foto: romaset/stock.adobe.com; Illustration: LichtFalle/HortiCo 4.0
Gelbtafel der Zukunft: Einmal aufgeschreckt (1), sollen Insekten auf einer mobilen Falle landen (2) und genau erkannt werden (3). Nur Schädlinge werden dann gezielt abgetötet (4).

Art und Stärke des Befalls erheben

Das System kann aber nicht nur Schädlinge bekämpfen, sondern liefert auch wertvolle Informationen über Befallsart und -stärke. Außerdem kann es dazu genutzt werden, Nützlinge zur kartieren. Durch den Ansatz des maschinellen Lernens könnte es zukünftig auch für andere Schädlinge eingesetzt werden. Im Projekt Lichtfalle arbeitet das LZH mit der Leibniz Universität Hannover, der DH Licht GmbH und der Götting KG zusammen. Das Projekt ist Teil des Vernetzungs- und Transfervorhabens HortiCo 4.0 und wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert.

 

Redaktioneller Hinweis: Dieser Text steht unter der CC BY 3.0 DE-Lizenz.

 

Hier finden Sie weitere Informationen:

HortiCo 4.0: LichtFalle

PD Dr. Merve Wollweber
Adresse
Laser Zentrum Hannover e.V.
PD Dr. Merve Wollweber
Adresse
Laser Zentrum Hannover e.V.
Zur Liste